Corporate Identity – 14 wichtige Fragen!

Corporate Identity – 14 wichtige Fragen!

Die „Corporate Identity“ beschreibt das Selbstverständnis eines Unternehmens nach innen und außen. Es beantwortet die Fragen nach dem „Wer sind wir und wofür stehen wir?“. Diese erarbeiten wir uns mit der Beantwortung folgender Fragen:


 

  1. Wie möchten Sie, dass Ihr Unternehmen von außen wahrgenommen wird?
  2. Mit welchen 3 Stichworten würden Sie Ihr Unternehmen beschreiben?
  3. Wie positioniert sich der Wettbewerb und wodurch heben Sie sich ab?
  4. Wie lautet die Kernbotschaft Ihres Unternehmens?
  5. Keep it Simple - Ist Ihr Standpunkt einfach zu verstehen?
  6. Was macht Ihr Unternehmen einzigartig?
  7. Wie soll Ihr Unternehmen von Ihren Mitarbeitern wahrgenommen werden? (Innensicht)
  8. Welche Verantwortung übernimmt Ihr Unternehmen in der Gesellschaft?
  9. Hat Ihr Unternehmen einen regionalen Bezug? (Stichwort: Regionale Produkte)
  10. Legen Sie besonders Wert auf faire Löhne? Naturschutz? Fair Trade?
  11. Gibt es eine ?
  12. Baut Ihr Unternehmen auf traditionellen Werten auf? (Familienunternehmen?)
  13. Sind Sie ein besonders familienfreundliches Unternehmen?
  14. Wie positioniert sich jede Marke in einem Unternehmensverbund?

 

Wenn ich irgend eine Frage vergessen haben sollte, freue ich mich über eine Ergänzung. Beantworten Sie diese und weitere Fragen bitte so ausführlich wie möglich und schaffen Sie bei mehreren Gesellschaftern unbedingt einen Konsens in der Definition der Antworten auf die genannten Fragen. Es ist nie zu spät, sich auch als langjähriges Unternehmen, regelmäßig mit der Frage nach der eigenen Identität zu beschäftigen.
Natürlich sollten Sie sich als Unternehmen nicht jedes Jahr neu erfinden, eine kritische Betrachtung von Zeit zu Zeit schadet jedoch nie. Achten Sie bitte bei Unternehmen mit Personalstruktur darauf, die Mitarbeiter im Prozess der Identitätsfindung mit einzubeziehen oder zumindest durch sauberes Change Management abzuholen. Eine Corporate Identity muss von den Mitarbeiten 100% mit getragen werden. Schafft das ein Unternehmen nicht, entsteht Irritation nach innen und außen!
Ich werde immer wieder gefragt: „Was mache ich mit Mitarbeitern, die sich gegen jede Form von Veränderung stellen?“. Im Grunde ist die Frage einfach zu beantworten, ein Unternehmen muss sich in der heutigen Zeit immer wieder neu erfinden und sich im globalen Wettbewerb anpassen. Wenn sich einzelne Mitarbeiter entgegen der Mehrheit diesem Wandel und den Chancen dahinter „aus Prinzip“ verweigern, hilft leider oft nur die Trennung. Hier verweise ich auf das Sprichwort „Ein fauler Apfel verdirbt den ganzen Korb“. Ist die Mehrheit Ihrer Mitarbeiter gegen ein Konzept, hinterfragen Sie bitte nochmal Ihre Perspektive und versuchen Sie „dringend“ die konkreten Gründe dafür zu finden. Oft sind das Anzeichen von „Entfremdung vom operativen Geschäft“ oder von grundlegenden Problemen in der Führungsebene.

Eine Corporate Identity muss eben nicht nur den Kunden sondern auch den Mitarbeitern richtig verkauft werden.